Zivilprozessrechner
 
Formelsammlung für den Zivilprozess
 
   
     
Übersicht
 
Die Tabellen
 
Aktuelles
 
Download
 
Der Autor
 
Impressum  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
            
 
Was ist der Zivilprozessrechner?
Der Zivilprozessrechner ist eine Sammlung von » Excel-Tabellen zur Lösung von Berechnungsaufgaben, die sich in der Praxis des Zivilprozesses immer wieder stellen. Dazu gehören ...
die Berechnung von Gerichts- und Anwaltskosten » Prozesskostenrechner,
die Berechnung von Kostenquoten » Kostenquotenrechner,
die Prüfung der persönlichen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für die Gewährung von Prozesskostenhilfe und Verfahrenskostenhilfe » PKH-VKH-Rechner,
die Berechnung von Zinsbeträgen » Zinsrechner und
die Feststellung von Fristen » Fristenrechner.
 
Warum gibt es den Zivilprozessrechner?
Der Zivilprozessrechner ist aus den Bedürfnissen der zivilrichterlichen Praxis heraus entstanden.
Was er kann, das lässt sich auch mit Gesetz und Taschenrechner, mit Internetdiensten oder besonderen Programmen erledigen. Aber diese Methoden haben in der Praxis unter Umständen Nachteile. Die Arbeit mit dem Taschenrechner ist mühsam und fehlerträchtig. Internetdienste setzen einen uneingeschränkten Internetzugang voraus, haben keine einheitliche Benutzeroberfläche und sind möglicherweise von einem Tag auf den anderen nicht mehr erreichbar. Programme dürfen oder können auf beruflich genutzten Computern häufig nicht installiert und benutzt werden.
Diese Probleme bestehen beim Zivilprozessrechner nicht.
 
Was brauche ich, um den Zivilprozessrechner zu benutzen?
Der Zivilprozessrechner besteht aus einer xlsx-Datei. Um ihn zu benutzen, benötigen Sie einen Computer mit Microsoft Excel 2007 oder aktueller. Besondere Anforderungen an die Systemleistung werden nicht gestellt.
Der Zivilprozessrechner ist keine ausführbare (.exe-) Datei und verzichtet auf Makros. Damit ist auch der Einsatz in besonders gesicherten Systemumgebungen, in denen eigene Programme nicht installiert werden dürfen, in der Regel problemlos möglich. Lediglich die Nutzung von Excel-Dateien muss erlaubt sein.
 
Kann ich ältere Excel-Versionen oder freie Office-Alternativen verwenden?
Bedingt. Die Verwendung älterer Excel-Versionen und freier Office-Alternativen wird vom Zivilprozessrechner nicht offiziell unterstützt. Die Verwendung der älteren Excel-Versionen 2000 und 2003 ist in der Regel möglich, jedoch können Darstellungsprobleme auftreten. Bei freien Office-Alternativen wie LibreOffice Calc oder OpenOffice Calc müssen Sie mit Kompatibilitätsproblemen rechnen. Bekannte Probleme betreffen zum Beispiel die Mausbedienung von Klickboxen (Kostenquotenrechner) und die Prüfung auf fehlerhafte Eingaben.
Probieren Sie aus, ob der Zivilprozessrechner mit dem von Ihnen genutzten Programm wie gewünscht funktioniert. Hierfür steht der Zivilprozessrechner auch als xls-Datei zum Download zur Verfügung.
 
Was kann der Zivilprozessrechner?
Der Zivilprozessrechner ist ein Hilfsmittel, um täglich wiederkehrende Berechnungsaufgaben zu lösen. Er bildet die gesetzlichen Vorgaben ab, die für diese Berechnungen bestehen, und erspart Ihnen damit oftmals den Blick ins Gesetz und fast immer den Griff zum Taschenrechner.
 
Was kann der Zivilprozessrechner nicht?
Der Zivilprozessrechner wendet sich nicht an Laien und ersetzt keine eigene rechtliche Prüfung. Die für die jeweiligen Berechnungen maßgeblichen Rechtsvorschriften sollten Ihnen vertraut sein, oder Sie sollten in der Lage sein, sich die erforderlichen Kenntnisse zu verschaffen.
Der Zivilprozessrechner kann Ihnen die eigenverantwortliche rechtliche Bewertung der Berechnungsgrundlagen und -ergebnisse nicht abnehmen. Er ist ein Hilfsmittel, kein Entscheidungsautomat.
Sind die gesetzlichen Vorgaben für die Berechnung nicht eindeutig oder werden sie in Rechtsprechung und Literatur unterschiedlich interpretiert, so legt der Zivilprozessrechner offen, welche Berechnungsweise er anwendet. Es ist an Ihnen, die Auswirkungen dieser Vorgaben und einer etwaigen eigenen abweichenden Auslegung zu beurteilen.
 
Kann ich mich auf die Berechnungsergebnisse verlassen?
Nein. Alle Formeln und Tabellen des Zivilprozessrechners sind mit großer Sorgfalt erstellt und getestet worden. Dennoch lassen sich weder rechnerische noch rechtliche Fehler oder Irrtümer ausschließen. Eine Gewähr für die Richtigkeit kann daher in keinem Fall übernommen werden. Betrachten Sie den Zivilprozessrechner als Hilfsmittel, hinterfragen Sie die Berechnungsergebnisse kritisch und prüfen Sie sie auf Plausibilität.
 
Kostet der Zivilprozessrechner etwas?
Nein. Die Nutzung ist kostenlos. Die Datei darf frei kopiert und weitergegeben werden.
 
Kann ich den Zivilprozessrechner bearbeiten?
Ja. Die Datei darf bearbeitet werden, sofern die darin angegebenen Nutzungsbedingungen erhalten bleiben und ein Hinweis auf Datum, Art und Urheber der Bearbeitung aufgenommen wird. Die Formeln dürfen auch in andere Anwendungen übernommen werden, sofern dort ein Hinweis auf die Urheberschaft aufgenommen wird.
Zur Erleichterung der Bedienung und zur Vermeidung von Fehleingaben sind die Tabellenblätter geschützt und einzelne Blätter und Spalten ausgeblendet. Diese Schutzmaßnahmen dürfen zum Zweck der Bearbeitung aufgehoben werden.
 
Gibt es Unterstützung bei technischen Problemen?
Bedingt. Ein Anspruch auf Support besteht nicht. Anfragen zu technischen Problemen werden im Rahmen des Möglichen beantwortet. Hinweise auf Fehler und Wünsche für Erweiterungen werden stets gern entgegen genommen. Bitte nutzen Sie hierfür die im » Impressum angegebenen Kommunikationswege.
 
 
  
   
 
Letzte Änderung: 01.07.2021 · Impressum